Skip to main content

Alexander Micko erhält David L. Kleinberg Prize

Auszeichnung für Neurochirurgen der MedUni Wien durch die internationale Pituitary Society
Alle News

(Wien, 09-03-2021) Alexander Micko, Neurochirurg der MedUni Wien, wurde von der internationalen Pituitary Society mit dem David L. Kleinberg Prize ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich an „Early career“-ForscherInnen verliehen, die sich mit Pathologien im Bereich der Hypophyse auseinandersetzen. Ausgezeichnet wird das beste peer-reviewed Manuskript im Jahr 2020.

Alexander Micko setzte sich in der prämierten Arbeit mit der Optimierung von MRT- Bilddatensätzen auseinander, damit diese intraoperativ für die Navigation angewendet werden können und dadurch ein höheres Resektionsausmaß von Hypophysenadenomen als auch die Schonung von umliegenden Gewebe erzielt werden kann.
Die Studie entstand im Rahmen einer Kooperation der Universitätsklinik für Neurochirurgie mit der Klinischen Abteilung für Neuroradiologie und Muskuloskeletale Radiologie (Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin). Die Arbeit wurde im März 2020 im Journal „Pituitary“ publiziert.

Zur Person
Alexander Micko ist habilitierter Facharzt für Neurochirurgie (Additivfach Intensivmedizin) an der Universitätsklinik für Neurochirurgie der MedUni Wien. Er konnte in seiner Karriere mehrere Forschungsgrants einwerben.

Service: Pituitary
Optimizing MR imaging for intraoperative image guidance in sellar pathologies
Alexander Micko, Arthur Hosmann, Wolfgang Marik, Sophie Bartsch, Michael Weber, Engelbert Knosp, Stefan Wolfsberger; Published online: 13 March 2020 in Pituitary (2020) 23:266–272
https://doi.org/10.1007/s11102-020-01035-1