Skip to main content

Klinische und Präklinische Studien

Service für ForscherInnen

Die angewandte patientenorientierte klinische Forschung ist neben der biomedizinischen Grundlagenforschung unerlässliche Voraussetzung für die Verbesserung der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten.

Der Erfolg klinischer Studien hängt wesentlich von einem professionellen Studienmanagement ab. Klinische Studien unterliegen nationalen und internationalen Vorgaben und folgen ethischen Prinzipien. Die MedUni Wien berät und unterstützt ÄrztInnen und WissenschafterInnen sowie Partner der Industrie bei der Planung, Durchführung und Auswertung klinischer und präklinischer Forschungsprojekte.


Das Koordinationszentrum für Klinische Studien (KKS)

Das im April 2008 von der Medizinischen Universität Wien gegründete Koordinationszentrum für Klinische Studien (KKS) ist eines der ersten Beratungszentren für klinische Forschung in Österreich. 

Das Leistungsangebot des KKS umfasst alle Bereiche des Managements klinischer Studien. Die angeführten Teilbereiche können als Einzelleistungen oder in Kombination in Anspruch genommen werden. 

  • Beratung bei der Planung und Durchführung klinischer Studien
  • Monitoring
  • Einreichung und Meldung bei Behörden und Ethikkommissionen (Regulatory Affairs)
  • Antragstellung auf Versicherung der StudienteilnehmerInnen und PrüferInnen Datenmanagement: Erstellung elektronischer Prüfbögen (CRF) und Aufarbeitung der Studiendaten für die Auswertung 
  • Projektmanagement klinischer Studien
  • Laufende Sicherheitsüberwachung der StudienteilnehmerInnen (Pharmakovigilanz)
  • Erstellung von Studienprotokollen und anderen Studiendokumenten (Medical Writing)
  • Aus- und Weiterbildung: Fortbildungsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Personalentwicklung der MedUni Wien (z.B. Good Clinical Practice Seminare) und Unterstützung des Universitätslehrganges „Master of Science in Clinical Research“  
  • Internationale Vernetzung: Einbindung in europäische Konsortien zur Durchführung multinationaler Studien 
  • Pädiatrisches Modul „OKIDS“: OKIDS versteht sich als ein professioneller Partner für klinische Studien aus allen Bereichen der Pädiatrie. Durch die Anbindung an das KKS können Studien umfassend unterstützt werden. 

Ein zertifiziertes internes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 und ein Arbeiten nach internen Standard Operating Procedures (SOP) sichert die Einhaltung geltender gesetzlicher Bestimmungen und internationaler Richtlinien. 

Das Angebot kann in einem persönlichen Beratungsgespräch auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt werden. Die Kosten werden entsprechend kalkuliert. Für akademische Forschungsvorhaben werden Selbstkostenpreise berechnet.


Core Facility Labortierzucht und -haltung

Präklinische Forschung ist der Motor des wissenschaftlichen Fortschritts und die Basis für medizinische Therapie von morgen. Die „Core Facility Labortierzucht und -haltung“ (CFL) der Medizinischen Universität Wien ermöglicht es den WissenschafterInnen, im Bereich der biomedizinischen Forschung Tierversuche im Rahmen der strengen gesetzlichen Vorgaben durchzuführen. CFL besteht aus mehreren Funktionseinheiten mit verschiedenen Hygienestufen zur Zucht und zur Haltung von Labortieren. Die Hauptaufgabe des CFL-Teams mit seinen TierärztInnen, TierpflegerInnen und dem technischem Personal ist die Haltung und Pflege der Tiere, die in den wissenschaftlichen Projekten der NutzerInnen eingesetzt werden.

Kontakt

Medizinische Universität Wien
Core Facility Labortierzucht und -haltung (CFL)
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

T: +43 (0)1 40400-52172
F: +43 (0)1 40400-59880
E-mail: office-CFL@meduniwien.ac.at


Zusammenfassend kann gesagt werden, dass alle Projekte nach den Good Scientific Practice-Richtlinien der MedUni Wien durchgeführt werden – darüber hinaus besteht die Möglichkeit der GLP (Good Laboratory Practice)-konformen Prüfung. Bei der Erstellung Ihres Antrags helfen erfahrene Versuchstierkundler, die Tierethikkommission der Medizinischen Universität unterstützt beim Erstellen und Einreichen von Anträgen. Modernster Infrastruktur sowie erfahrene MitarbeiterInnen bieten die Voraussetzung für artgerechte Zucht und Haltung und damit für die erfolgreiche Abwicklung Ihrer Forschungsvorhaben.