Skip to main content English

Studienziel & Qualifikationsprofil

Zielsetzung

Traditionelle Chinesische Medizin wird in Asien seit Jahrtausenden praktiziert. Krankheiten werden im Gegensatz zur westlichen Medizin nach einem holistischen Prinzip diagnostiziert und die entsprechenden Therapien darauf aufgebaut. Dieses Wissen und die zugrunde liegenden Prinzipien sollen einer interessierten Hörerschaft mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Medizin oder der Naturwissenschaften im Rahmen eines Universitätslehrganges der Medizinischen Universität Wien näher gebracht werden. Dabei sollen Gegensätze aber auch der komplementäre Ansatz zur westlichen Medizin herausgearbeitet werden. Auch die modernen/aktuellen Ansätze von TCM werden präsentiert und Qualitätsstandards der jeweiligen Kräutermischungen und Präparate werden im Rahmen der gültigen Rechtslage diskutiert.

Das Erlernen der theoretischen Grundlagen der chinesischen Diagnostik, Akupunktur und Arzneimittelkunde sowie deren praktische Anwendung ist die Zielsetzung des Lehrgangs. Der Lehrgang orientiert sich an den Grundsätzen der Traditionellen Chinesischen Medizin wie sie heute international gelehrt und praktiziert wird, z.B. in der VR China, in Japan, Korea, Frankreich, Holland und den USA.

Qualifikationsprofil

Das Qualifikationsprofil umfasst die theoretischen Grundlagen der Diagnostik und Praxis der Traditionellen Chinesischen Medizin. Am Ende dieser Ausbildung sollen die Absolventinnen und Absolventen in der Lage sein 

  • die philosophischen Grundlagen und Denkweisen der TCM, die chinesische Medizingeschichte, die Literatur der klassischen chinesischen Medizin und die medizinische chinesische Fachsprache zu verstehen
  • die Grundlagen der chinesischen Diagnose und die Indikationen für die Applikation der Akupunktur und der chinesischen Arzneitherapie zu verstehen
  • die Zubereitung chinesischer Kräuter, Analysen und Qualitätskontrollen chinesischer Kräuter und Pharmaka sowie Pharmakologie und klinische Anwendung der chinesischen Kräuter zu verstehen
  • wissenschaftliche Forschung der chinesischen Medizin in Forschungslabors durchzuführen.


Die Absolvierung dieses Universitätslehrgangs berechtigt Nicht-Humanmediziner laut Ärztegesetz nicht zur Behandlung von Patienten.

Module

Der Lehrgang gliedert sich in 5 Module.
 

Modul I:
Theoretische Grundlagen und Diagnosen der Traditionellen Chinesischen Medizin
 (150 Unterrichtsstunden)
Philosophische Grundlagen und Denkweise von TCM,

  • Einführung in die chinesische Medizingeschichte und die Literatur der klassischen
    chinesischen Medizin,
  • Einführung in die medizinische chinesische Fachsprache über die
    Funktion der vitalen Energie und der Blutbeschaffenheit, innere Organe, Meridiane, Körperbeschaffenheit, Pathogenese und Gesunderhaltung und
  • Einführung in die Diagnostik

 

Modul II:
Fundamentale Diagnostik und Grundkenntnisse der chinesischen Materia medica
 (150 Unterrichtsstunden)

  • Grundlagen der Fundamentalen Diagnostik der TCM
  • Einführung in die naturwissenschaftlichen Grundlagen der chinesischen Materia medica und diätetischen Materia medica, Chemie und Pharmakologie der chinesischen Materia medica, chinesische Terminologie und moderne experimentelle Forschung in der chinesischen Arzneimittelkunde

 

Modul III:
Akupunktur und zugehörige Therapien
 (150 Unterrichtsstunden)

  • Grundlagen der Akupunkturtherapie
  • Akupunkturtechnik, Akupunktur und Moxibustionspraxis
  • die klassische Literatur der Akupunktur und Moxibustion
  • Einführung in die chinesische Terminologie zur Akupunktur und Akupunktur und zugehörige Therapien

 

Modul IV
Chinesische Medizin in der Praxis
 (120 Unterrichtsstunden)

Anwendung der theoretischen Grundlagen der Traditionellen
Chinesischen Medizin, chinesischen Diagnostik, Akupunktur und Arzneitherapie in folgenden Themenbereichen

  • chinesische innere Medizin
  • chinesische Notfallmedizin
  • chinesische Chirurgie
  • chinesische Orthopädie
  • chinesische Gynäkologie
  • chinesische Pädiatrie
  • chinesische Dermatologie
  • chinesische Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • chinesische Augenheilkunde
  • chinesische Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

 

Modul V:
Tuina und Qigong Therapien
 (120 Unterrichtsstunden)

  • Tuina und Massage
  • ein chinesisches Qigong und Tai Ji Quan Seminar
  • Vergleich der TCM mit der westlichen Schulmedizin
  • praxisbezogene Arbeit in Ambulanzen, Apotheken oder Forschungsinstituten