Skip to main content

Veronika-Fialka-Moser-Diversitäts-Preise 2018 vergeben

Alle News
Bild: MedUni Wien/Kovic

(Wien, 05-12-2018) Theresa Baek sowie das Wissenschafterinnennetzwerk Medizin wurden mit den diesjährigen Veronika-Fialka-Moser-Diversitäts-Preisen der MedUni Wien ausgezeichnet.

Um die bewusste Auseinandersetzung mit Diversität an der Medizinischen Universität Wien gezielt zu fördern, vergibt die MedUni Wien den Veronika-Fialka-Moser-Diversitäts-Preis. Damit sollen Leistungen in diesem Bereich honoriert und Vielfalt sichtbar gemacht werden.
Heuer wurden mit dem Preis herausragende Beiträge in den Kategorien Diplomarbeiten und Engagement ausgezeichnet. Pro Kategorie wird ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro verliehen. Sowohl MitarbeiterInnen als auch Studierende und AbsolventInnen der MedUni Wien konnten Beiträge einreichen.

Kategorie Diplomarbeiten

Bild: MedUni Wien/Kovic

Theresa Baek – 1. Platz
Geschlechterspezifische Unterschiede in der Mortalität bei hämodynamisch stabilen Patientinnen und Patienten mit STEMI/Genderspecific differences in mortality after STEMI in hemodynamically stable Patients

Ulrich Schneeweiß (Verfasser), Alexandra Kautzky-Willer (Hauptbetreuerin), Jürgen Harreiter (Co-Betreuer) – 2. Platz
Geschlechterspezifische Aspekte bei der Entwicklung einer Post-Stroke-Depression und ihre Auswirkung auf die Rehabilitation

Philipp Truck – 3. Platz
‚Gendertypisierte Einstellung’ („Gender-Typing of Others“) und ‚Eigene Gendertypisierung’ („Gender-Typing of Self“) von Kindern drei verschiedener Altersgruppen unter Zusammenschau weiterer kognitiver Entwicklungsparameter

Kategorie Engagement

Bild: MedUni Wien/Kovic

WNWmed-NOST (wissenschafterinnennetzwerk für medizin) – 1. Platz
für den Beitrag Nostrifizierung Humanmedizin und Zahnmedizin

Richard Crevenna – 2. Platz
für den Beitrag "Diversität betrifft alle - Inklusion muss täglich gelebt und weiterentwickelt werden"

Brigitte Eisenwort, Anna Felnhofer, Claudia Klier – 3. Platz
für den Beitrag Sprechstunde für Sprachentwicklungsstörungen bei Mehrsprachigkeit