Skip to main content English

Pollenservice Wien

Wir bieten Ihnen hier Pollenflugvorhersagen und Empfehlungen, die auf wissenschaftlich ausgewerteten Daten sowie unserer Expertise basieren. Ziel ist es Betroffene von Pollenallergien in Wien möglichst umfassend, treffsicher und unentgeltlich zu informieren.

Video Highlight: Letzte Phase der Gräserhauptblüte 2024 startet

Abspielen
Das Weidelgras kommt in Wiesen und an Wegrändern sehr häufig vor und befindet sich derzeit in Hauptblüte (Video Stand 07.06.2024; Ort: 1220 Wien; ©Karen Kölzer (MedUni Wien/Pollenservice Wien)).

Hier wächst das Weidelgras in der Wiesenfläche vor der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) im Norden Wiens zu sehen.

 

Aktueller Pollenflug

DIENSTAG, 18. JUNI
Pollentypen:Gräser, Pilzsporen, Nesselgewächse

LEGENDE

kaum/kein Pollenflug
Pollenflug
hoher Pollenflug

Aus aktuellem Anlass:

Die Blüte der Waldgräser hat begonnen. Hier sieht man exemplarisch die blühende Waldgerste (links), blühendes Hainrispengras (rechts oben) und die blühende Waldzwenke (rechts unten)

Betroffene einer Gräserpollenallergie sollten keinesfalls außer Acht lassen, dass Gräser auch im Wald vertreten sind. Die Blüte dieser Waldgräser hat begonnen und reicht üblicherweise von Juni bis in den September. Auch hier gibt es eine Reihe an verschiedenen Arten, die von Relevanz sind, darunter das Hainrispengras, das Waldknäuelgras, die Waldzwenke, die Waldgerste, die Schmielen oder auch das Perlgras. Gräser sorgen auch für messbaren Pollenflug in und um Wälder, vor allem auf Lichtungen. Das hat unser lieber Kollege Helmut Zwander, ehemaliger wissenschaftlicher Leiter des Pollenwarndienstes Kärnten, vor etlichen Jahren dokumentiert. Interessierte können hier nachlesen.


Foto: Die Gräser und die Edelkastanie sorgen immer noch für Pollenflug: blühendes Weidelgras (links), blühende Edelkastanie (rechts)

Mittel- und langfristige Prognose
Diese Prognose gibt Ihnen einen Überblick für einen längeren Zeitraum, damit Sie besser planen können.

Sommerliches Bedingungen erlauben hohen Pollenflug von Gräsern und Pilzsporen!
Die Hauptblüte der Gräser geht in die letzte Phase. Durch die stabilen und sommerlichen Wetterbedingungen ist nun hoher Pollenflug der Gräser möglich. In den Wiesen Wiens ist das Weidelgras weiterhin in Hauptblüte. Auch die Blüte der Reitgräser, der Quecken und der Straußgräser setzt sich in der letzten Periode der Gräserhauptblüte fort. In der Umgebung von blühenden Wiesen und Waldlichtungen fallen die Pollenkonzentrationen höher aus.

Ampfer und Wegerich blühen in den Wiesen Wiens. Vor allem in der Nähe von nicht gemähten Wiesenabschnitten sind höhere Pollenkonzentrationen zu erwarten.

Auch die Edelkastanie blüht in Wien. Bei Birkenpollenallergiker:innen könnten jetzt wieder Symptome auftreten, da es durch die hohe Ähnlichkeit des Hauptallergens der Edelkastanie zur Birke zu Kreuzreaktionen kommen kann!

Pollen der Nesselgewächse findet sich ebenfalls in unserer Pollenfalle, erreichen jedoch noch keine hohen Konzentrationen.

Auch Pilzsporen haben von den Regentagen der letzten Wochen profitiert und befinden sich in hohen Mengen in der Luft. Vor allem bei Sonnenfenstern nach Regenfällen können die Konzentrationen auf hohe Werte ansteigen. Derzeit finden sich vor allem Sporen der Gattung Cladosporium und Alternaria in der Wiener Pollenfalle. 

Pollenflug Steckbrief

Gräser:

  • Stand der Blüte: Hauptblüte/hoher Pollenflug
  • Trend: konstant
  • Zeitpunkt des Startes der Blüte: früher als im Schnitt

Die üblichen Blühzeiten finden Sie in den Pollenflugkalendern.

Tipp der Saison:
Nicht jede Person, die von einer Gräserpollenallergie betroffen ist, reagiert auf jedes blühende Gras in der Saison in gleich stark. In den Pollenflugkalendern des Pollenservice Wien sind die allergologisch wichtigsten Grasarten und ihre Blühzeiten aufgeschlüsselt. Der Kalender basiert auf Beobachtungen im Feld und ist speziell auf die Region Wien zugeschnitten.

Pollenspektrum:
Es kommen auch Pollen des Ligusters, der Büschelblume, des Rohrkolbens und der Linde vor.

Derzeitiges Hauptallergen: Gräser

Die Gräserpollenallergie ist die häufigste Pollenallergie in Wien!
Pollenflugzeit in Wien:
April bis September; Ziergräser verlängern die Blühzeit bis in den Herbst hinein!

Vorkommen in Wien: Die Süßgräser (Poaceae) sind weit verbreitet und so gut wie überall anzutreffen. Hotspots sind Naturdenkmäler, Parks, die Donauufer und natürlich sämtliche Flächen (Wiesen/Rasen), die selten gemäht werden.

Wer sind „die Gräser“?
Es gibt viele Gattungen und Arten von Bedeutung für Betroffene, zumal jeder Einzelne unterschiedlich auf verschiedene Vertreter der Familie reagieren kann. Jene Gräser, die von größter Bedeutung für die Pollenallergie sind, werden im Folgenden genannt.Wiesenrispengras (Poa pratensis): blüht von April bis Juni. Es ist ein für Rasen und Weiden häufig gesätes Süßgras.
Gewöhnliches Knäuelgras (Dactylis glomerata): blüht von Mai bis Juni. Es ist häufig vertreten (vor allem auf Wiesen, Wegrändern, Ruderalstellen).
Gewöhnlicher Glatthafer (Arrhenatherum elatius): blüht von Mai bis Juli. Glatthafer wächst gerne auf Weiden und Lichtungen.
Schwingel (Festuca sp.): blühen von Mai bis Juli. Diese Gattung ist sehr artenreich und mag Feuchtwiesen wie Trittrasen, aber auch Auwälder und Wegränder.
Weidelgras/Lolch (Lolium perenne): blüht von Juni bis Juli. Weidelgras wächst häufig auf Wiesen und Weiden und wird auch als Weidegras genutzt.
Wiesen-Lieschgras (Phleum pratense): blüht von Juni bis August. Lieschgras ist ein allergologisch sehr bekanntes Gras, aber in Wien in Bezug auf die Häufigkeit eher untergeordnet ein Thema. Wiesen-Lieschgras bevorzugt eher naturbelassene Standorte.
Hundszahngras (Cynodon dactylon): blüht von Juli bis August. Hundszahngras ist ein Neophyt in Europa und ein Licht- und Wärmezeiger.
Getreidearten (Roggen, Weizen und Mais): Auch Getreide zählen zu den Süßgräsern. Getreidefelder um Wien herum können verstärkt für lokalen Pollenflug sorgen, auch wenn der Pollen von Getreide meist größer ist und daher nicht so weit transportiert wird. Roggen blüht üblicherweise Mai-Juni, Weizen Juni-Juli und Mais im Juli-August.

Kreuzreaktivität zu Pollen anderer Pflanzen: Graspollen ist sehr kreuzreaktiv zu sämtlichem Pollen anderer Gräser

Die GeoSphere Austria ist unser Partner für Wettervorhersagen und Wetterdaten. Wir bedanken uns für den professionellen Austausch und die Zusammenarbeit.