Skip to main content English

Pollenservice Wien

Wir bieten Ihnen hier Pollenflugvorhersagen und Empfehlungen, die auf wissenschaftlich ausgewerteten Daten sowie unserer Expertise basieren. Ziel ist es Betroffene von Pollenallergien in Wien möglichst umfassend, treffsicher und unentgeltlich zu informieren.

Aktueller Pollenflug

DIENSTAG, 23. APRIL
Pollentypen:Birke, Gräser, Eiche, Platane, Buche, Esche

LEGENDE

kaum/kein Pollenflug
Pollenflug
hoher Pollenflug

Foto: Mikroskopischer Ausschnitt aus der fast leeren Luftprobe vom Sonntag den 21.04.2024 aus Wien (links), im Vergleich dazu ein Ausschnitt aus der Luftprobe des Vorjahres (21.04.2023; rechts) mit überwiegend Birken- und Platanenpollenkörnern (in rosa), sowie deutlich mehr anorganischem Feinstaub. 

Mittel- und langfristige Prognose
Diese Prognose gibt Ihnen einen Überblick für einen längeren Zeitraum, damit Sie besser planen können.

Kaltfront sorgt weiterhin für angenehme Bedingungen!
Die Luft ist derzeit so rein wie selten zu dieser Jahreszeit. Zum Wochenende des Vienna City Marathon fanden sich lediglich ein paar Eichenpollenkörner in der Pollenfalle, andere Allergenquellen waren de facto nicht nachweisbar. Auch der Feinstaubgehalt war deutlich reduziert, alles in allem sehr günstige Bedingungen für Pollenallergiker:innen.

Die Birkenpollensaison ist in Wien zu Ende. Vereinzelt können noch Birkenpollenkörner gefunden werden, diese erreichen aber keine höheren Werte mehr. Die Kaltfront hat den Birkenpollenflug vorerst komplett zum erliegen gebracht. Ferntransport aus den nördlichen europäischen Ländern gibt es zu diesem Zeitpunkt ebenfalls kaum. Erfahrungsgemäß kommt es im Mai noch zu einzelnen Ferntransportereignissen, wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

Die Buche und die Eiche blühen, ihr Pollenflug ist wetterbedingt durch die Kaltfront aber ebenfalls stark eingeschränkt worden. Der Pollenflug der Buche ist komplett zum erliegen gekommen, auch Eichenpollenkörner werden in den nächsten Tagen nur sporadisch freigesetzt werden. Wichtig zu wissen: Betroffene Personen, die an einer Birkenpollenallergie leiden, können durch Kreuzreaktion auch auf die Buche und die Eiche reagieren und eine höhere Symptomlast verspüren!

Die Hauptblüte der Graspollensaison wird wetterbedingt weiter aufgeschoben. Erste allergologisch relevante Gräserarten, wie das Wiesenrispengras, das Knäuelgras und der Glatthafer blühen bereits an begünstigten Standorten. Die Kaltfront wirkt sich aber weiterhin ungünstig auf die Pollenfreisetzung aus. Graspollenallergiker:innen können daher noch aufatmen. Bislang wurde noch kein relevanter Pollenflug der Gräser in der Innenstadt Wiens gemessen.

Die Blüte der Platane ist in Wien zu Ende gegangen. Es werden nur noch vereinzelt Pollenkörner gefunden.

Die Manna-Esche blüht in Wien und kann bei geeigneten Wetterbedingungen noch lokal für Pollenflug sorgen. Als spät blühende, insektenbestäubte Variante, die gerne im Stadtgebiet gepflanzt wird können Pollenkonzentrationen bis in den Mai vor allem lokal in entsprechenden Straßen und Parks auftreten.

Pollenflug Steckbrief

Birke:

  • Stand der Blüte: Ende der Blüte/Pollenflug
  • Trend: abnehmend
  • Zeitpunkt des Startes der Blüte: früher als im Schnitt
  • Erwartete Intensität für die Saison 2024: durchschnittlich bis überdurchschnittlich (bis jetzt aber deutlich unterdurchschnittlich)

Gräser:

  • Stand der Blüte: Beginn der Blüte/kaum Pollenflug
  • Trend: konstant
  • Zeitpunkt des Startes der Blüte: früher als im Schnitt

Die üblichen Blühzeiten finden Sie in den Pollenflugkalendern.

Tipp der Saison:
Bei Spaziergängen und Ausflügen ins Freie empfiehlt es sich eine Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung zu tragen. Diese mechanischen Barrieren sorgen dafür, dass Augen und Haare weniger mit Pollen in Kontakt kommen und der direkte Körperkontakt mit dem Allergen minimiert wird.

Pollenspektrum:
Es kommen auch Pollen der Eiben-/Zypressengewächse, der Walnuss, der Sauergräser, der Rosengewächse, des Maulbeerbaums, der Fichte, der Föhre, der Rosskastanie, des Ampfers und des Wegerichs vor.

Derzeitiges Hauptallergen: Birke

Die Birkenpollenallergie ist die zweithäufigste Pollenallergie in Wien!
Pollenflugzeit in Wien:
März bis Mai

Vorkommen in Wien: Die Birke hat einige Eigenschaften, die sie zu einer Pionierbaumart macht (geringe Standortansprüche, frostresistent, hitzeresistent). Sie ist oft auch als Ziergehölz in Parks und Gärten zu finden.

Wer ist „die Birke“?
Hänge-, Sand-, Weiß- oder Warzenbirke (Betula pendula): Sie ist als Zierbaum beliebt und weit verbreitet.
Moorbirke (Betula pubescens): Sie ist eher in kollinen bis subalpinen Bereichen vertreten (bis 2.000m Seehöhe).
Niedrige Birke, Strauchbirke (Betula humilis): Diese Art kommt überwiegend in Moorwäldern vor und ist von geringer Bedeutung in Wien.
Zwergbirke (Betula nana): Diese Birke ist nicht baumförmig, sondern ein Zwergstrauch, der in Mitteleuropa in höheren Lagen oder auf Moorböden und im Norden Europas vorkommt und damit in Wien ebenfalls von geringer Bedeutung ist.

Kreuzreaktivität zu Pollen anderer Pflanzen: Erle, Hasel und Hainbuche


Video Highlight: Hauptblüte der Birke 2024

Abspielen
Die Hauptblüte der Birke wurde in der Woche vom 18. März 2024 in Wien erreicht (Video Stand 23.03.2024; Ort: Liesing, Wien; ©Maximilian Bastl (Meduni Wien/Pollenservice Wien))

Bei günstigen Bedingungen ist konstant hoher Pollenflug zu erwarten. Hier sieht man stäubende Birkenkätzchen, die den Pollen bei leichter Berührung als gelbe Wolke in die Luft entlassen.

Die GeoSphere Austria ist unser Partner für Wettervorhersagen und Wetterdaten. Wir bedanken uns für den professionellen Austausch und die Zusammenarbeit.