Skip to main content

Wissen managen: Die Ziele der MedUni Wien als Arbeitgeber

Die MedUni Wien beschäftigt zahlreiche ForscherInnen, ProfessorInnen und MitarbeiterInnen, die täglich das Wesen und den Alltag der Medizinischen Universität prägen.

Als Arbeitgeber sieht sich die MedUni Wien verantwortlich für das reibungslose und effiziente Miteinander, damit die wichtigsten Aspekte der täglichen Arbeit – Forschung, Lehre und PatientInnenbetreuung – im Mittelpunkt stehen können. Die Abteilung Personal und Personalentwicklung der MedUni Wien hat die Aufgabe, bei der Umsetzung der festgelegten Strategien die Organisation und ihre MitarbeiterInnen zu befähigen, dass Prozesse kontinuierlich verbessert und Aufgaben erfolgreich und effizient bewältigt werden können.

Personalentwicklung ist dabei mehr als „betriebliche Weiterbildung“ – vielmehr geht es um den gezielten Ausbau von Stärken der MitarbeiterInnen, um die Vermittlung von Know-how und Qualifikation, um Life Long Learning sowie eine starke Ressource, was die Unternehmenskultur und das Image nach innen und außen betrifft.


Erfolgreiches Arbeiten an der Medizinischen Universität Wien

Die MedUni Wien versteht sich als Arbeitsort, der individuelle Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten bereitstellt, Beratung bei Fragen zur Karriereentwicklung und zu anderen Aspekten der aktuellen Lebensgestaltung zur Verfügung stellt, und ein motivierendes Arbeitsumfeld bietet. Zentrale Aspekte zur Erreichung einer entsprechenden Universitätskultur sind die Themen „Work-Life- bzw. Work-Load-Balance“, die Weiterentwicklung der Zusammenarbeits- und Konfliktkultur, die Sensibilisierung im Rahmen des Diversitätsmanagements der MedUni Wien und die Unterstützung von MitarbeiterInnen in deren Weiterentwicklung.

MitarbeiterInnen der MedUni Wien
Labor der MedUni Wien, WissenschaftlerInnen bei der Arbeit

Gesellschaftliche Verantwortung und internationale Netzwerke

Um die besten Köpfe zu gewinnen und das vorhandene intellektuelle und schöpferische Potenzial optimal zu nutzen, setzt die MedUni Wien in Organisationskultur und Personalentwicklung Schwerpunkte und bietet Fördermaßnahmen für hochbegabte ForscherInnen sowie leistungsorientierte Karrieremodelle für MedizinerInnen.

Außerdem beteiligt sich die MedUni Wien an einer Vielzahl von internationalen Netzwerken und außeruniversitären Kooperationen. Aus gutem Grund: Rund die Hälfte aller MedUni Wien-Publikationen basiert auf internationalen Kooperationen. Klar positioniert sich die MedUni Wien auch durch gelebte und geförderte Diversität, die WissenschafterInnen aus der ganzen Welt anzieht. Gesellschaftliche Verantwortung zeigt sie zudem mit ihrem Fokus auf Gender Mainstreaming und Gender Medicine.


Die Ziele der Personalentwicklung an der MedUni Wien

Zu den Zielen der Personalentwicklung der Medizinischen Universität gehören:

  • Strukturierte Eingliederung neuer MitarbeiterInnen:
    Das Ziel systematischer Einführungsprogramme ist die rasche Integration neuer MitarbeiterInnen, die Identifikation mit den Werten und der Kultur und die langfristige Bindung der MitarbeiterInnen an die MedUni Wien (Commitment).
  • Karriereservice und Karriereentwicklung:
    Career Development Center unterstützen einerseits neue MitarbeiterInnen bei deren rascher Etablierung an der Universität, und bieten andererseits bestehenden MitarbeiterInnen Möglichkeiten zur Reflexion zu deren weiteren Entwicklungsschritten und beruflicher Zukunft.
  • Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung:
    Dieses Angebot dient neben der Bewältigung beruflicher Herausforderungen der Steigerung der Performance der MitarbeiterInnen bei gleichzeitiger Erhaltung der Gesundheit. Diese Maßnahmen tragen zu aufgabenbezogenen Leistungssteigerungen, besserem Selbstmanagement, zielführenden Copingstrategien sowie höherer Arbeitszufriedenheit bei.
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF):
    Personalentwicklungs-Maßnahmen zur BGF bewirken schon kurzfristig eine Verringerung von Krankheitskosten, wie z.B. durch die Reduktion von Absentismus und einen „Return On Investment“ (ROI) von 1:2 bis 1:3. Das diesbezügliche Angebot an der MedUni Wien ist unter anderem in Bewegungskurse sowie Seminare zur mentalen Bewältigung von Stresssituationen und hoher Arbeitsbelastung untergliedert.
  • Zusammenarbeits- und Konfliktkultur:
    Um MitarbeiterInnen bei belastenden Situationen informell und niederschwellig zu unterstützen, stehen bei auftretenden Spannungen oder sich anbahnenden Konflikten „Interne Kommunikations- und KonfliktberaterInnen“ zur Verfügung. Sie führen Beratungen mit Einzelpersonen durch, geben Hilfe zur Selbsthilfe, verweisen auf Gremien und moderieren Prozesse in Kleingruppen.
  • Diversity Management & Internationalität:
    Um internationale Top-WissenschafterInnen anzuziehen und an der MedUni Wien zu halten, werden Diversitätsaspekte wie u.a. Sprache, Familienstand, Herkunftsland oder Religion bei der Planung von Personalentwicklungs-Maßnahmen berücksichtigt (u.a. durch Mentoring, Karriereservice, Dual Career und Willkommenskultur).