Skip to main content

Wissen anwenden: Die Ziele der MedUni Wien im Klinik-Betrieb

Die MedUni Wien stellt das gesamte ärztliche Personal für das größte Krankenhaus Europas, das Allgemeine Krankenhaus (AKH) Wien, und bezieht dieses mit größtmöglicher Praxisorientierung in die alltägliche Lehre und Forschung mit ein.

Das Allgemeine Krankenhaus in Wien blickt auf eine mehr als 300-jährige Geschichte zurück. Aus dem ursprünglichen "Großarmen- und Invalidenhaus" entwickelte sich eines der modernsten und fortschrittlichsten Spitäler Europas.

Ärzte der MedUni Wien behandeln im AKH Wien.
Ärzte der MedUni Wien behandeln im AKH Wien

Mit über 30 Universitätskliniken und klinischen Instituten sowie der Universitätszahnklinik garantiert die MedUni Wien außergewöhnlich hohe Standards und innovative Technologien in allen medizinischen Bereichen. An der Medizinischen Universität Wien sind Patientenbetreuung, Lehre und Forschung als untrennbare und gleichwertige Einheit festgelegt. Im Mittelpunkt der Aufgaben und Ziele steht immer der Mensch.

Stark in der PatientInnen-Versorgung

Im Triple Track aus Forschung, Lehre und PatientInnenbetreuung nimmt die Wiener Universitätsmedizin – nach Fallschwere und stationären Fällen – regional und national eine herausragende Stellung ein: Mehr als 20 Prozent aller stationären Aufnahmen innerhalb Wiens erfolgen im AKH Wien, bei den schweren Fällen ist es sogar ein Viertel.

Der Universitätscampus wird damit seinem Anspruch auf spitzenmedizinische Versorgung (Tertiärversorgung) voll gerecht. Zusätzlich leisten die hier tätigen ÄrztInnen der MedUni Wien in der Sekundärversorgung (niedergradige stationäre Fälle) und in der Primärversorgung (Ambulanzen) einen im Vergleich zu anderen Universitätskrankenhäusern überdurchschnittlich hohen Anteil.


Die erklärten Ziele des Universitätsklinikums AKH Wien

Zu den Zielen und Aufgaben des Allgemeinen Krankenhaus Wien, in enger Zusammenarbeit mit der MedUni Wien, gehören:

  • Ambulante und stationäre Versorgung der PatientInnen des AKH
  • Kooperation mit den anderen Gesundheitseinrichtungen des Einzugsgebietes
  • Unterstützung der Medizinischen Universität Wien bei den ihr übertragenen Aufgaben in Forschung und Lehre
  • Sicherstellung einer gesamtheitlichen strategischen und operativen Führung des AKH

Das Projekt Universitätsmedizin Wien 2020 führt weiters zu einer gemeinsamen Betriebsführung von MedUni Wien und AKH mit verbesserter Nutzung der Synergien und Potentiale. Auch die Universitätszahnklinik wird als Tochtergesellschaft der MedUni Wien stärker mit einbezogen.