Skip to main content

Zulassungsvoraussetzungen für die Diplomstudien Human- und Zahnmedizin

Bei den Studien der Human- und Zahnmedizin an der MedUni Wien handelt es sich um sehr beliebte Studienrichtungen. Um die hohe Qualität der Ausbildung zu gewährleisten, sind die Studienplätze limitiert und die Zulassung genau geregelt.


Kontingentregelungen für die Studienplätze

Neben dem erforderlichen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse und dem für alle StudienwerberInnen verpflichtenden Aufnahmetest, werden die Studienplätze für die Diplomstudien an der Medizinischen Universität Wien in drei unterschiedlich große Kontingente aufgeteilt.

  • EU-BürgerInnen und ihnen gleichgestellte Personen, die ein österreichisches Reifezeugnis besitzen
    -> ÖsterreicherInnen-Kontingent (75% der Studienplätze)
  • EU-BürgerInnen und ihnen gleichgestellte Personen, die ihr Reifezeugnis innerhalb oder außerhalb der EU erworben haben
    -> EU-Kontingent (20% der Studienplätze)
  • Drittstaatenangehörige, die ihr Reifezeugnis innerhalb oder außerhalb der EU erworben haben
    -> Nicht-EU-Kontingent (5% der Studienplätze)

Bei der Voranmeldung zum Aufnahmetest (MedAT) müssen StudienwerberInnen bereits eine Einschätzung abgeben, zu welcher der drei Quoten sie sich selbst zugehörig fühlen. Bei der Auswertung werden sie anhand dieser Zuweisung gelistet. Im Nachhinein wird das ausgewählte Kontingent geprüft und eventuell unzulässig erworbene Studienplätze wieder aberkannt. 

ÖsterreicherInnen-Kontingent

Die Zulassungsvoraussetzungen für das ÖsterreicherInnen-Kontingent im Detail.

EU-Kontingent

Die Zulassungsvoraussetzungen für das EU-Kontingent im Detail.

Nicht-EU-Kontingent

Die Zulassungsvoraussetzungen für das Nicht-EU-Kontingent im Detail.